FAQ - häufig gestellte Fragen zum Prindo INK SERVICE:

 

Allgemeine Fragen:

1. Funktioniert ein einziger Prindo SPOT für mehrere Drucker?

2. Kann ich auch nur ausgewählte Drucker meines Netzwerks freigeben?

3. Wie funktioneren automatische Bestellungen?

4. Kann ich INK SERVICE Einstellungen ändern oder den Service stoppen?

5. Kann ich Drucker deinstallieren oder SPOTs deinstallieren?

6. Was mache ich mit leeren Patronen?

7. Was passiert, wenn ich eine längere Zeit nicht drucke?

8. Was passiert, wenn ich den Prindo SPOT ausstecke oder er keinen Strom bekommt?

9. Welche Bedeutung haben welche Blink-Signale meines SPOTs?

Preise:

1. Was kostet der Prindo INK SERVICE?

2. Zu welchem Preis werden die Bestellungen des INK SERVICE abgerechnet?

3. Fallen bei INK SERVICE-Bestellungen Versandkosten an?

Sicherheit:

1. Welche Daten überträgt der Prindo SPOT?

2. Wann und wie finden Firmware-Updates statt?

FAQ für Nerds:

1.Welchen Prozessor nutzt der Prindo SPOT?

2. Wie viel Arbeitsspeicher ist im Prindo SPOT verbaut?

3. Wie viel Flashspeicher ist im Prindo SPOT integriert?

4. Welches Funkmodul setzt der Prindo SPOT ein?

5. Welches Betriebssystem nutzt der Prindo SPOT?

6. Welche Verschlüsselung unterstützt der Prindo SPOT im WLAN?

7. Ist die Kommunikation zur Prindo CLOUD Ende-zu-Ende verschlüsselt?

8. Welches Verfahren setzt der Prindo SPOT für die verschlüsselte Kommunikation mit der Prindo CLOUD ein?

9. Wird der Prindo SPOT durch die Prindo CLOUD geupdatet?

10. Dient der Prindo SPOT als Printserver?

11. Kann ein Prindo SPOT mehrere Drucker verwalten?

12. Gibt es den Prindo SPOT auch für Firmen?

13. Welche Drucker werden unterstützt?

14. Welche Schnittstelle nutzt der Prindo SPOT am Drucker, um die Daten abzufragen?

15. Bietet der Prindo SPOT eine API an, um ihn aus anderen Anwendungen automatisch zu bedienen?

16. In welchem Rechenzentrum wird die Prindo CLOUD betrieben?

17. Welcher Webserver läuft auf dem Prindo SPOT?

18. Kann der Prindo SPOT Schaden in meinem Netzwerk anrichten?

19. Welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Sicherheit meines Netzwerkes zu gewährleisten?

Allgemeine Fragen:

1. Funktioniert ein einziger Prindo SPOT für mehrere Drucker?

Ja, ein SPOT unterstützt in der Regel bis zu 5 Drucker. Sollten Sie mehr als 5 Drucker an einem Standort einbinden wollen, kontaktieren Sie uns unter: +49 89 24880 9359 (Mo-Fr 10-17h).

2. Kann ich auch nur ausgewählte Drucker meines Netzwerks freigeben?

Ja, in den Einstellungen des SPOTs definieren Sie, für welche Drucker die Statusdaten in die Cloud übertragen werden sollen. Der INK SERVICE, also die automatische Nachbestellung, ist nur für freigegebene Drucker aktiv.

3. Wie funktionieren automatische Bestellungen?

Für jeden SPOT hinterlegen Sie im Shop eine gewünschte Liefer- und Rechnungsadresse sowie Zahlungsart.
Für jeden Drucker wählen Sie folgende Dinge aus:

    •  INK SERVICE für Prindo- oder Original-Tinte/Toner oder "Kein INK SERVICE"
    •  ab welchem Füllstand eine automatische Bestellung ausgelöst werden soll

Mit Aktivierung eines INK SERVICE beauftragen Sie uns für Sie automatische Bestellungen zu generieren und an die hinterlegte Adresse zu verschicken. Sie stimmen hierbei auch zu, dass wir den entsprechenden Betrag belasten. 

4. Kann ich INK SERVICE Einstellungen ändern oder den Service stoppen?

Klar, Sie können den INK SERVICE jederzeit stoppen, von Original zu Prindo wechseln oder umgekehrt oder aber die Grenzen für die Bestellauslösung ändern. Sie können auf SPOT-Ebene - also dann für alle Drucker, die unter einem SPOT hängen - Adresse oder Zahlungsart ändern.

Alle Änderungen müssen explizit bestätigt werden und werden Ihnen nochmal per Mail zugesandt.
Bitte beachten Sie, dass bei der Deaktivierung oder beim Wechsel von Prindo zu Original INK SERVICE (oder umgekehrt) die vorher hinterlegten Fixpreise verloren gehen. Es werden die aktuellen Tagespreise als Fixpreise hinterlegt.

 

5. Kann ich Drucker deinstallieren oder SPOTs deinstallieren?

Natürlich können Sie sowohl SPOTs als auch Drucker deinstallieren!

5.1.  SPOT deinstallieren:
Gehen Sie dafür in Ihr Kundenkonto unter "Meine Drucker" und klicken Sie auf das Zahnrad neben dem SPOT. Hier klicken Sie auf "SPOT löschen", um Ihren SPOT unwiderruflich zu entfernen.

5.2.  Drucker deinstallieren:
Drucker deinstallieren können Sie über die Installationsseite, sobald sich der SPOT im Einstellungsmodus befindet. Um den Einstellungsmodus zu aktivieren, drücken Sie 3 Sekunden auf den Knopf auf Ihrem SPOT und warten Sie bis er gleichmäßig an-aus blinkt. Jetzt können Sie sich mit Ihrem Smartphone mit dem WLAN Ihres SPOTs verbinden (Netzwerk-Name: prindo-"Device-ID"). Öffnen Sie anschließend die Seite "prindo.spot" oder rufen Sie die IP-Adresse „192.168.8.1“ auf - wir empfehlen den Chrome-Browser. Unter "Drucker Setup" finden Sie Ihre Drucker und können über den Knopf "Drucker deaktivieren" die Übertragung von Informationen für diesen Drucker verbieten. Das Gerät erscheint nicht mehr in Ihrem Kundenkonto.

 

6. Was mache ich mit leeren Patronen?

Sammeln Sie die leeren Tintenpatronen und Tonerkartuschen, schicken Sie diese an uns zurück und schonen Sie die Umwelt. Unser Service ist für Sie kostenlos!  Wie genau es funktioniert, sehen Sie hier: Prindo-Recycling-Service.

 

7. Was passiert, wenn ich längere Zeit nicht drucke?

Nichts! Der Füllstand Ihrer Patronen bleibt gleich und wird so auch in Ihr Kundenkonto übermittelt. So lange der Füllstand der Partonen nicht sinkt, wird auch keine automatische Bestellung aufgegeben.

8. Was passiert, wenn ich den Prindo SPOT ausstecke oder er keinen Strom bekommt?

Wenn der SPOT ausgesteckt ist werden keine aktuellen Daten übertragen und somit auch keine automatischen Bestellungen ausgelöst. Sobald der SPOT zur Stromversorgung wieder an einem USB-Anschluss angesteckt wird, verbindet er sich mit Ihrem WLAN, überträgt die aktuellen Statusdaten und löst ggf. auch wieder automatische Bestellungen aus.

 

9. Welche Bedeutung haben welche Blink-Signale meines SPOTs?

Gleichmäßiges an-aus Blinken:

  Der SPOT ist im Einstellungsmodus. In diesem Modus können Sie sich per WLAN direkt mit dem SPOT verbinden, um Einstellungen vorzunehmen.

Kurzes Aufblinken alle 15 sec:

  Der SPOT ist im Standbymodus.

Schnelles, schwaches Blinken:

  Der SPOT befindet sich im Standbymodus und es findet gerade eine Datenübertragung statt.

Durchgehendes rotes Leuchten:

  Der SPOT kann keine Netzwerkverbindung herstellen.

Preise:

1. Was kostet der Prindo INK SERVICE?

Der Prindo INK SERVICE selbst verursacht keine Kosten. Mit der Aktivierung eines INK SERVICE berechtigen Sie uns, automatische Bestellungen für Sie zu erzeugen, sobald Bedarf entsteht und der Füllstand auf die ausgewählte Füllstandgrenze fällt.
Kosten entstehen für Sie erst, wenn wir Ihnen die benötigten Tinten/Toner liefern.

 

2. Zu welchem Preis werden die Bestellungen des INK SERVICE abgerechnet?

Ihre Bestellungen werden zu einem Fixpreis abgerechnet, welcher dem gültigen Tagespreis am Tag der Aktivierung abzüglich des Preisnachlasses von 10% für Prindo-Artikel und bis zu 5% für Original-Artikel entspricht.

Wir versuchen, die Preise im INK SERVICE so lange wie möglich stabil zu halten – leider sind auch wir nicht vor Preiserhöhungen seitens der Originalhersteller gefeit. Dies kann dazu führen, dass wir gezwungen sind, Preiserhöhungen an Sie weiterzugeben. Sollte dies der Fall sein, werden wir Sie unverzüglich per E-Mail informieren. Selbstverständlich können Sie dann den INK SERVICE deaktivieren.

3. Fallen bei INK SERVICE-Bestellungen Versandkosten an?

Bei einer INK SERVICE Bestellungen berechnen wir nur 1,90€ Versandkosten. Damit decken wir einen Teil unserer Versandkosten ab und wollen gleichzeitig einen Anreiz schaffen, Artikel gebündelt zu verschicken, um damit unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden. Deshalb empfehlen wir, Patronen mit niedrigem Füllstand (z.B. 30%) gleich mitzubestellen und die Umwelt zu schonen.
 

Sicherheit:

1. Welche Daten überträgt der Prindo SPOT?

Übertragen wird meist eine komplette SNMP-Datei, welche neben den für Sie später ersichtlichen Informationen wie Füllstände oder gedruckte Seiten weitere Informationen enthält. Beispiele für weitere Informationen können sein: Mac-ID des Druckers, Seriennummer von Patronen, Informationen, ob es sich um eine Original oder Alternativpatrone handelt. Informationen über die IP-Adressen Ihrer Drucker werden bereits beim Auslesen der SNMP-Datei ignoriert und NICHT an uns übermittelt – diese werden somit auch nicht von uns gespeichert.

 

2. Wann und wie finden Firmware-Updates statt? 

Die Abfrage nach Firmware-Updates findet ein Mal täglich statt. Ist ein Update vorhanden, läuft die Installation vollkommen automatisiert ab.

 

FAQ für Nerds:

1.Welchen Prozessor nutzt der Prindo SPOT?

Genutzt wird der ESP8266, eine 32bit low-power MCU mit integrierten WLAN IEEE 802.11 b/g/n Modem. Die MCU ist eine Weiterentwicklung des L106 von Tensilica.

2. Wie viel Arbeitsspeicher ist im Prindo SPOT verbaut?

Verbaut sind 64KB Arbeitsspeicher.

 

3. Wie viel Flashspeicher ist im Prindo SPOT integriert?

Integriert sind 4MB Flashspeicher. 3MB davon sind frei für beliebig nutzbar.

 

4. Welches Funkmodul setzt der Prindo SPOT ein?

Das Funkmodul ist ein ESP-WROOM-02. Es beinhaltet den ESP8266, welcher auch als MCU genutzt wird.

 

5. Welches Betriebssystem nutzt der Prindo SPOT?

Das Betriebssystem ist eine Eigenentwicklung, welche für den Einsatz mit minimalen Ressourcen optimiert wurde.

 

6. Welche Verschlüsselung unterstützt der Prindo SPOT im WLAN? (WPA2 / 802.1X)

Aktuell unterstützt der Prindo SPOT WPA/WPA2 (Personal). Support für WPA Enterprise kann in einem zukünftigen Update angeboten werden

 

7. Ist die Kommunikation zur Prindo CLOUD Ende-zu-Ende verschlüsselt?

Die gesamte Kommunikation von SPOT bis zur Website ist verschlüsselt mit SSL. Wir nutzen SSL in der gesamten Kommunikationskette.

Daten, die bei der Kommunikation von Drucker zur CLOUD übermittelt werden, sind reine Druckerdaten – also Druckerstatus-Informationen wie Füllstände, Seitenausdrucke, Druckername u.Ä.. Persönliche Informationen über Kunden werden nicht mitkommuniziert.  

 

8. Welches Verfahren setzt der Prindo SPOT für die verschlüsselte Kommunikation mit der Prindo CLOUD ein?

SSL/TLS1.2 mit zusätzlicher Client Authentifizierung. Jeder Datentransport enthält eine digitale Signatur mit SHA256

 

9. Wird der Prindo SPOT durch die Prindo CLOUD geupdatet?
(Betriebssystem, Webserver, veraltete Kryptographie Bibliotheken)

Das Betriebssystem und sämtliche genutzte Libraries werden in eine einzelne binären Datei kompiliert. Diese Datei wird im Falle eines Updates des Betriebssystems bzw. einer Library geupdated. Dies betrifft nicht die Website oder anderweitige Dateien.

Vor jeder Kommunikation fragt das Device den Server nach einer Liste mit den Versionsständen (genauer: “Hash”) aller Dateien (Website) und Firmware. Im Falle einer Abweichung mit den vorhandenen Dateien, wird die betreffende Datei in einer eigenen Anfrage an den Server geupdated.

Die Kommunikation ist dabei SSL verschlüsselt. Darüber hinaus werden alle Dateien mit einer digitalen Signatur versehen.

 

10. Dient der Prindo SPOT als Printserver? („Offline“ Drucker WLAN-fähig machen)

Nein, das ist auch nicht geplant.

 

11. Kann ein Prindo SPOT mehrere Drucker verwalten?

Der Prindo SPOT kann bis zu 5 Drucker verwalten. Dies wird in der Zukunft voraussichtlich ausgeweitet.

 

12. Gibt es den Prindo SPOT auch für Firmen? Klein / Mittelstand / Großunternehmen?

Der Prindo SPOT kann theoretisch auch in einer Firmenumgebung genutzt werden, allerdings wird aktuell kein WPA2 Enterprise unterstützt. Was allerdings bei den meisten und mittelständischen Firmen oft nicht erforderlich ist. Außerdem ist das SNMP v1/v2 momentan noch unverschlüsselt und SNMP3 wird noch nicht flächendeckend unterstützt. Beide Schritte sind für die Zukunft geplant.

 

13. Welche Drucker werden unterstützt?

Es werden theoretisch alle Netzwerkdrucker unterstützt, welche die SNMP Version 1 oder 2c unterstützen.

 

14. Welche Schnittstelle nutzt der Prindo SPOT am Drucker, um die Daten abzufragen?

Die genutzte Schnittstelle ist das SNMP v1 bzw. v2c.

 

15. Bietet der Prindo SPOT eine API an, um ihn aus anderen Anwendungen automatisch zu bedienen?

Nein, aktuell nicht. Das ist auch nicht geplant.

 

16. In welchem Rechenzentrum wird die Prindo CLOUD betrieben? (Standort Deutschland?)

Die Daten werden auf Servern von Amazon Webservices in Frankfurt angenommen und zwischengespeichert. Anschließend im Prindo Datencenter in Unterhaching gespeichert. Alle Server stehen in Deutschland.

 

17. Welcher Webserver läuft auf dem Prindo SPOT?

Ein Open-Source Webserver basierend auf LWIP (“lightweight IP library”).

 

18. Kann der Prindo SPOT Schaden in meinem Netzwerk anrichten?

Der Prindo SPOT läuft mit einem Betriebssystem, welches im Gegensatz zu Linux oder Windows, auf einen festgelegten Nutzungszweck ausgelegt ist. Es gibt daher weniger Angriffspunkte für das Einschleusen von schadhaften Programmcodes.

 

19. Welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Sicherheit meines Netzwerkes zu gewährleisten?

Sämtliche Dateien werden im Falle eines Updates, sowie bei jedem Systemstart mit Hilfe der digitalen Signatur auf mögliche Manipulation überprüft. Eine schadhaft veränderte Datei wird so vor Verwendung aussortiert und gelangt nicht in Ihr Netzwerk.   


weitere Informationen

Sie haben immer noch Fragen?

Technische Problembehandlung finden Sie hier: INK SERVICE Troubleshooting

oder kontaktieren Sie gerne unseren Kundenservice per Mail kontakt@prindo.de
oder per Telefon: +49 89 24880 9359