Ordner für jeden Zweck

Ob in der Schule, im Studium, während der Arbeit oder einfach nur privat – Ordner sind auch heute noch unentbehrlich und in vielen verschiedenen Varianten, Farben und Modellen verfügbar. Auf dieser Seite erfahren Sie alles über die Ordner, deren Unterscheidungsmerkmale, das passende Zubehör sowie die unterschiedlichen Anwendungsbereiche.

Hefter, Mappen, Ordner, Ringbücher – wo sind die Unterschiede?

Es gibt viele Begriffe für Ordner, Hefter und Co. Doch die Frage ist, handelt es sich dabei um das gleiche Produkt oder wie lassen sich die verschiedenen Bezeichnungen unterteilen? Zu Beginn sei gesagt, dass es grundlegend folgende Arten gibt:

  •   Hefter
  •   Mappen

Bei einem Hefter müssen Blätter gelocht werden, wohingegen sie in einer Mappe ganz einfach lose liegen.

Hefter – die Ordner-Kategorie

Ordner zählen zu den Heftern, da die Blätter im Inneren gelocht werden müssen, um abgeheftet zu werden. Bekannt sind Ordner unter anderem als

  •   Aktenordner
  •   Büroordner
  •   Ringordner

Es gibt sowohl breite als auch schmale Ordner, um beiden Ansprüchen gerecht zu werden. Die Mechanik, mit der die Blätter festgeklemmt werden sollen, ist bei einem Ordner fest. So ist gewährleistet, dass die eingehefteten Blätter nicht verrutschen. Bei einem Aktenordner ist diese Mechanik etwas stärker ausgeprägt als bei einem Ringordner, deren Ringmechanik etwas einfacher gehalten ist.

Wissenswert: Viele Ordner werden auch mit zusätzlichen Taschen im Innen- oder Außenbereich verkauft. So lassen sich beispielsweise ergänzende Papiere unterbringen, z.B. für eine Präsentation oder für Dokumente, die nicht gelocht werden sollen.

Stehsammler – die preiswerte und einfache Ordner-Alternative

Obwohl es sich nicht um einen klassischen Ordner handelt, so werden auch Stehsammler im privaten und beruflichen Rahmen häufig eingesetzt. Es handelt sich um eine Art offene Kästen, in denen Unterlagen, Bücher, Hefte und Co. hochkant eingelegt werden können.

Vor allem auf dem Schreibtisch oder auf Schränken lässt sich damit Ordnung zwischen losen Unterlagen und Notizen schaffen. Gefertigt sind diese Stehsammler wahlweise aus

  •   Kunststoff / PVC
  •   Pappe / Karton
  •   Metall
  •   Holz
  •   Polystyren

Register für eine bessere Sortierung in Ordnern

Damit in einem Ordner nicht alle gelochten Blätter in wahlloser Reihenfolge eingeheftet werden, bieten zahlreiche Hersteller passende Register an. Mit diesen Registern lassen sich die Unterlagen

  •   nach Farben
  •   nach Buchstaben
  •   nach Zahlen
  •   nach Kategorien

sortieren und abheften. In den meisten Fällen ist im vorderen Bereich noch eine Übersicht eingebaut, die an erster Stelle im Ordner abgeheftet wird. Hier können Sie notieren, welche Farben, Buchstaben oder Zahlen für welche Bereiche bzw. Kategorien stehen.

  •   Kunststoff-Register: Eine weitere Alternative, um Trennblätter in einem Ordner zu integrieren, ist das dünne Register aus Kunststoff.
      Dieses Material ist nahezu unverwüstlich, reißfest und perfekt für Register geeignet.

  •   Tauenregister:  Diese Register-Art besteht aus einem besonderen Material, dem Tauen. Das Tauenpapier ist sehr zäh und stabil,
       was vor allem für Einlagen bzw. Register sehr vorteilhaft ist.

  •   Kartonregister: Auch bei dieser Variante ist der Name Programm. Das Kartonregister besteht aus Karton, beispielsweise aus
      Kraft-Karton, Pendarec-Karton oder Manila-Recycling-Karton. 
     

Mit Rückenschildern Ordner kinderleicht beschriften

Im Inneren der Ordner ist alles organisiert, doch nun geht es an die Außen-Darstellung. Wenn alle Ordner gleich aussehen, ist keine Unterscheidung möglich.
Aus diesem Grund verfügen alle Ordner über mögliche Beschriftungsarten. Teilweise werden Rückenschilder aufgeklebt (bzw. sind einmalig vorhanden und
können wahlweise überklebt werden), um bestimmte Kategorien, Daten oder weitere Informationen auf dem Ordner-Rücken zu vermerken.

Eine weitere Alternative sind Einsteckrückenschilder. Bei dieser Beschriftung benötigen Sie zwar ebenfalls neue Rückenschilder – können diese aber
jederzeit auswechseln. Das spart Nerven und sorgt auch für eine schönere Optik, anstatt auf einem Ordner 5 Klebe-Rückenschilder übereinander zu platzieren.

Unser Tipp: Einsteckrückenschilder sind bereits sehr preiswert zu erwerben. Online finden Sie eine breite Auswahl an möglichen Herstellern,
unter anderem Herlitz, DOTS, Elba,   Leitz, Durable, Falken, Sigel und viele mehr.

Gängige Ordner-Größen in Deutschland

Bei einem „normalen“ Ordner spricht man in der Regel von einer Rückenbreite von 80 mm. Vielleicht kennen Sie die Beschriftung 1080 von Leitz, der unangefochtenen Nr. 1 in Sachen Ordner-Verkauf. Genau diese 80 in 1080 steht für eine Rückenbreite von 80 mm. Das Unternehmen bietet die hauseigenen Ordner allerdings in verschiedenen Größen an:

  •   80 mm
  •   70 mm
  •   60 mm
  •   50 mm

Abgesehen von diesen „Standard-Breiten“ gibt es noch zahlreiche weitere Angebote. Von 35 bis hin zu 85 mm sind über zehn verschiedene Maße möglich.

Das Standard-Format eines Ordners ist DIN A4, damit ebenso DIN-A4-Blätter eingeheftet werden können. Ebenfalls verkauft werden die Ordner aber auch in Kleinformaten, wie A5 oder A6. Somit sind sie beispielsweise für das Abheften von Kontoauszügen oder auch Lieferscheinen geeignet. Auch einige A3-Formate (Hoch- oder Querformat) werden im Handel für Ordner angeboten.

Verbreitetes Material heutiger Ordner

Die meisten Ordner stammen in der heutigen Zeit von einem bekannten Marken-Hersteller (z.B. Leitz) und sind daher aus einer hochwertigen und qualitativen Pappe gefertigt. Dazu gibt es zahlreiche „No Name“-Hersteller, die ebenfalls auf Pappe setzen, allerdings aufgrund der günstigeren Preise eine nicht ganz so gute Qualität vorweisen können. Auch an der Hebelmechanik der Ordner wurde diesbezüglich gespart, sodass je nach Anwendungsbereich im Bestfall auf ein qualitatives Marken-Produkt gesetzt werden sollte.

Gut zu wissen: Auch aus Plastik sind einige Ordner gefertigt (bzw. aus PP-Folie oder Polypropylen). Dieses Material hat den Vorteil, dass es sehr stabil und noch dazu wasserfest ist. Gerade überall dort, wo auch mit Verschmutzungen zu rechnen ist, sind diese abwaschbaren (aber auch etwas Teureren) Ordner unschlagbar.

Zubehör und weitere Inhalte eines Ordners

Im unteren Bereich verfügen nahezu alle Ordner über ein kleines Griffloch. Dieses Griffloch ist in der Regel mit Metall verstärkt, sodass es sich bei der Verwendung nicht abnutzt. Das Ziel ist es, den Ordner nicht umständlich herauskramen zu müssen, sondern mit einem Griff am Loch herausziehen zu können. Gerade bei vollen Regalen mit zahlreichen Ordnern ist es gar nicht anders möglich, die Ordner bequem (ohne, sich dabei die Finger einzuquetschen) aus dem Schrank zu holen. Übrigens ist auch ein Kantenschutz empfehlenswert, wenn Sie den Ordner sehr häufig aus dem Regal ziehen müssen.

Zusätzlich besitzen viele Ordner, gerade die schmalen Versionen, über sogenannte Raumsparschlitze. Diese Schlitze sind für die Hebel-Mechanik gedacht, die nicht gegen den Deckel stößt und damit mehr Platz braucht, als eigentlich nötig. Stattdessen ragen die Hebel ein wenig durch die Schlitze nach außen, sodass sich der Ordner platzsparender zusammenklappen lässt.

Somit passt sich der Ordner gut an die enthaltene Füllmenge an und kann zudem in einem Ordner-Rondell rund aufbewahrt werden. Bei einer hohen Füllmenge haben Ordner mit Ringschlitzen dagegen auch eine höhere Standstabilität und sind daher stets eine sehr gute Wahl.

Als weiteres Utensil an einem Ordner dient der Niederhalter dazu, die eingehefteten Blätter entsprechend niedrig zu halten. Durch diese Fixierung ist einerseits ein festerer Stand und andererseits im Inneren auch mehr Platz für weitere Blätter möglich.

Beliebte Farben und Aufdrucke

Ein Standard-Ordner im beruflichen Umfeld verfügt in der Regel nicht über ein auffälliges Design, geschweige denn über eine bunte Farbe. Diese klassischen Ordner sind wahlweise Schwarz, Grau oder Weiß. Dazu kommt allerdings ein vielfältiges Angebot an bedruckten Ordnern, um sich individuell abzuheben.

Das ist vor allem im privaten Umfeld beliebt. Schüler brauchen Ordner für die Schule und möchten ihre eigene Individualität und ihren „Typ“ unter Beweis stellen, indem sie einen für sich passenden Ordner auswählen. Männer und Frauen lieben es gleichermaßen, passende Ordner-Designs für entsprechende Themen (z.B. ein schickes New-York-Design für die letzten Urlaubserinnerungen oder Planungen) zu wählen. In Sachen reiner Farbvielfalt sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Es gibt sie in diesen Varianten:

  •   Schlicht: Grau, Schwarz und Weiß
  •   Auffällig: Rot, Blau, Grün und Gelb etc.
  •   Dezent: Hellblau, Hellgrün, Hellgelb, Hellrot usw.
  •   Pastelltöne (z.B. Türkis oder Rosé)
  •   knallige Farben (z.B. Pink, Orange)

Wofür Ordner im Alltag eingesetzt werden

Wie bereits erwähnt sind Ordner vor allem aus dem beruflichen Umfeld gar nicht mehr wegzudenken. Obwohl in der heutigen Zeit viele Bereiche vollkommen digitalisiert ablaufen, so gehören Ordner dennoch mitsamt den Papieren zu den Standards in zahlreichen Branchen. Auch privat sind Ordner in nahezu jedem Haushalt zu finden, unter anderem für die folgenden Bereiche.

 

Ordner-Art Beschreibung Einsatzgebiet
Einfarbige Ordner Diese einfarbigen Ordner gibt es wahlweise in ganz schlichten
Tönen, wie sie vor allem im Job-Umfeld genutzt werden, aber
auch in bunten und knalligen Farben. Diese knalligen Töne
kommen vor allem bei Kindern und jungen Menschen gut an
und werden bewusst in den eigenen Lieblingsfarben ausgewählt.
Neutrale Farben im Job, bunte Farben
privat bei Kindern und vorrangig jungen Leuten,
 z.B. für die Schule, das Studium, Urlaubsplanung, 
Erinnerungen etc.
Bedruckte Ordner Mit diesen Ordnern, die Tiermotive, Star-Wars-Motive, Urlaubsmotive
und vieles mehr besitzen können, heben Sie sich von anderen
(Ordnern und Personen) ab. Sie können Ihre Individualität ausleben
und genau den Ordner wählen, der thematisch zu Ihnen passt.
z.B. für die Schule, das Studium,
Urlaubsplanung, Erinnerungen etc.
Doppelordner Wer Kontoauszüge und kleinere Papiere abheften möchte,
ist mit einem Doppelordner gut bedient. Dieser Ordner verfügt
nicht nur über zwei, sondern über vier Ringe.
z.B. zum Abheften von Kontoauszügen
Quer-Ordner Ein „Ordner quer“, wie er genannt wird, ist ebenfalls für Kontoauszüge
und schmale Schriftstücke gedacht, da er nur halb so groß ist und
damit im Querformat verwendet wird.
z.B. zum Abheften von Kontoauszügen
Plastik-Ordner Da es sich um ein abwaschbares, wasserfestes und sehr stabiles
Material handelt, sind diese Ordner genau für
derartige – eher raue – Einsatzzwecke konzipiert.
z.B. für Baustellen, Lager, Werkstätten etc.
 Diagrammscheibenordner    In einigen Berufszweigen kommen Ordner zum Einsatz, die keine
 Hebelmechanik vorweisen, sondern Stifte, auf denen die Archivierun   
von Tachoscheiben möglich ist.
z.B. für Spedition, Nahverkehr und Fernverkehr