HP PageWide

Was an PageWide anders ist, wie die Technologie funktioniert und was die neuen PageWide-Drucker alles können.

Wenn ein HP Tintenstrahldrucker plötzlich nicht mehr OfficeJet oder Deskjet heißt, fällt das nicht nur Branchen-Insidern auf: Seit Jahrzehnten benennt der Hersteller seine Geräte konsequent einheitlich – um jetzt mit den „PageWide“-Tintenstrahlern eine ganz neue Druckerklasse einzuführen. Zu Recht! Denn  PageWide-Drucker funktionieren ganz anders als wir es von den bisherigen Tintenstrahl- und Laserdruckern gewohnt sind.

HP PageWide Business-Drucker!

Höchste Geschwindigkeit und überlegene Sicherheitsfunktionen bei niedrigsten Gesamtbetriebskosten dieser Klasse und geringerem Energieverbrauch.

HP PageWide 300er Serie:

  • Ideale Teamgröße: 3 bis 10 Personen (500 - 3000 Seiten/Monat)
  • Druckgeschwindigkeit: bis zu 45 S./Min. im allgemeinen Office -Modus
    (höchste Geschwindigkeiten seiner Klasse)
  • Standard Patronenkapazität: 3500/3000 Seiten (Schwarzweiß/Farbe)
  • Geringerer Energieverbrauch als bei allen vergleichbaren Druckern/MFPs
PageWide 352dw   PageWide 377dw MFP    
     

HP PageWide 400er Serie:

  • Ideale Teamgröße: 3 bis 10 Personen (750 - 4500 Seiten/Monat)
  • Druckgeschwindigkeit: bis zu 55 S./Min. im allgemeinen Office-Modus
    (höchste Geschwindigkeiten seiner Klasse)
  • Standard Patronenkapazität: 10.000/7000 Seiten (Schwarzweiß/Farbe)
  • HP Color Access Control (nur beim 477dw)
  • Geringerer Energieverbrauch als bei allen vergleichbaren Druckern/MFPs

 

PageWide Pro 477dw   PageWide Pro 477dwt   PageWide Pro 452dwt
   
         
PageWide Pro 452dw        
       

HP PageWide 500er Serie:

  • Ideale Teamgröße: 5 bis 15 Personen (2000 - 7500 Seiten/Monat)
  • Druckgeschwindigkeit: bis zu 75 S./Min. im allgemeinen Office-Modus
    (höchste Geschwindigkeiten seiner Klasse)
  • Standard Patronenkapazität:
    sehr hohe Reichweite: 20.000/16.000 Seiten (Schwarzweiß/Farbe)
    hoher Reichweite: 11.000/10.000 Seiten (Schwarzweiß/Farbe)
  • Flow MFP-Option (nur bei 586z): ausziehbare Tastatur, HP EveryPage, integrierte OCR, Senden an Microsoft SharePoint® und weitere Features
  • HP Hochleistungs-Sicherheitsfestplatte (mindestens 320 GB)
PageWide Enterprise Color Flow MFP 586z   PageWide Enterprise Color MFP 586f    PageWide Enterprise Color MFP 586dn
     
         
PageWide Enterprise Color 556dn        
       

Innere Werte mit viel Potential: PageWide-Drucker haben es in sich.

Die innovative Drucktechnik, nach der die neuen Modelle benannt sind, wurde zwar schon 2013 für die HP OfficeJet Pro X Serie eingesetzt. Doch erst jetzt, mit Einführung der sechs ersten HP PageWide Business-Drucker und hochleistungsfähiger PageWide-Drucksysteme und Rollendruckmaschinen, entfaltet die Technologie ihr volles Potential: Vor allem für Unternehmen mit hohem Druckaufkommen und für Hersteller großformatiger kommerzieller Druckerzeugnisse dürfte PageWide ein Quantensprung sein.

PageWide-Drucktechnik vereint das Beste aus Tintenstrahl- und Laserdrucker.

PageWide ist tatsächlich eine innovative Technologie, die sich erst jetzt als Alternative zum Laserdrucker etabliert. Sie funktioniert durch eine Mechanik, die zwar auf Tinte setzt, aber mit ihrem Prinzip an den klassischen Laserdruck und seine seitenbreite Druckertrommel erinnert: Eine feststehende Druckstange bildet den Druckkopf, der über tausende einzelner Düsen verfügt und sich über die gesamte Papierbreite erstreckt.  Statt dass sich dieser seitenbreite Druckkopf über dem Papier hin und her bewegt, werden die Seiten nur einmal unter dem Druckkopf hindurchgezogen und dabei durch die mikroskopisch kleinen Tropfen der Düsen bedruckt.

PageWide statt Laser: Kleine Büros entdecken die Hochleistungstechnik.

Seitenbreite Tintenstrahl-Druckköpfe wurden bislang nur in Großformatdruckern und Druckpressen eingesetzt, die täglich besonders breite Formate produzieren müssen. HP hat das Prinzip perfektioniert und dafür gesorgt, dass auch Unternehmen und Büros die neue Technologie und den damit verbundenen Vorsprung in Sachen Sparsamkeit und Effizienz für sich nutzen können: Durch Herstellungsprozesse, die sonst nur in teuersten Druckmaschinen Anwendung finden, ermöglicht der mit über 40.000 winzigen Düsen ausgestattete Druckkopf ein extrem schnelles, effizientes Arbeiten, und das bei höchster Qualität der Ergebnisse. Ein Vorsprung, mit dem die neuen Drucker der Lasertechnologie ernsthaft Konkurrenz machen!

Intelligent: Die Qualitätssicherung erledigt der PageWide-Drucker selbst.

Die neue Technologie birgt verschiedene Vorteile. So hält zum Beispiel der robuste seitenbreite Druckkopf ein ganzes Druckerleben lang und muss nur selten gewartet werden. Stattdessen „erkennt“ der PageWide-Drucker defekte Druckdüsen und kompensiert eventuelle Fehler automatisch: Fehlende Punkte werden durch die daneben liegenden Düsen mitgedruckt und damit ausgeglichen. Daneben kalibrieren eingebaute optische Sensoren den Druckkopf und überprüfen laufend die Leistung der Düsen. Funktionen also, die Probleme wie Verstopfungen am Druckkopf automatisch erkennen und beseitigen – und damit eine einheitliche Druckqualität gewährleisten.

Drucken in Höchstgeschwindigkeit: Was die PageWide-Drucker so schnell macht.

Der Hersteller spricht von bis zu 6.900 A/A4-Seiten pro Minute in Farbe, die bei Illustrationsdruckanwendungen möglich sein sollen. Bei den kleineren Business-Modellen wie dem HP PageWide Pro 477dw sind es immer noch rekordverdächtige 55 Seiten in der Minute! Ein eindrucksvolles Tempo, das schnell erklärt ist: Denn die Geschwindigkeiten ergeben sich aus der Funktionsweise.

Der eingebaute Druckkopf muss sich nicht mehr immer wieder über jedem einzelnen Blatt hin und her bewegen – und spart enorm viel Zeit ein, weil das Gerät die Blätter nur noch unter ihm hinweg zieht. So kommt es auch zu einer extrem schnellen Ausgabe der ersten Seite und hohen Durchsatzleistungen. Ebenso schnell erledigen die PageWide-Drucker das beidseitige Scannen: Bis zu 70 Bilder pro Minute schafft zum Beispiel das Multifunktionsgerät HP PageWide Pro 477dw.

Ein Zusatz-Effekt der neuen Technologie: Wer sich bisher vom typischen Surren eines arbeitenden Tintenstrahldruckers gestört fühlte, darf aufatmen. Denn dank des feststehenden Druckkopfs arbeiten PageWide-Geräte erfreulich leise.

50% sparen? Warum PageWide-Drucker so wirtschaftlich arbeiten.

Bis zu 50% der gesamten Druckkosten lassen sich mit PageWide einsparen, so der Hersteller. Dabei bezieht sich diese Ersparnis wie so oft auf die Kosten vergleichbarer Farblaserdrucker, schließlich sind sie für die neuen PageWide-Drucker die einzigen ernstzunehmenden Konkurrenten. Und tatsächlich sind die HP PageWide-Geräte im Seitenpreis nicht wesentlich sparsamer als vergleichbare OfficeJets, aber trotzdem allemal günstiger als Lasergeräte. Eine entscheidende Rolle spielt hier der Anschaffungspreis: Während ähnlich schnelle Lasergeräte nicht für unter 2000 Euro zu haben sind, zahlt man zum Beispiel für den HP PageWide Pro 477dw gerade mal ein Viertel des Preises.

Zuverlässige Druckqualität: die Tinten zur Pagewide-Serie.

Mit der neuen Drucker-Serie führt HP auch die passenden PageWide-Patronen ein, die direkt vor den Druckkopf eingesteckt werden und relativ einfach auszuwechseln sind. Dabei vertraut der Hersteller auf die bewährten HP Pigmenttinten, die nicht nur für besonders strahlende Farben sorgen, sondern auch auf dem Großteil aller Papiere wischfest sind und gut haften. Nach Herstellerangaben wurde die Tintenqualität durch eine neue chemische Zusammensetzung erneut verbessert: PageWide-Tinten sollen schneller trocknen und daher noch weniger verschmieren. Gerade für Hersteller von großen, teuren Papierformaten, die mit PageWide XL Drucksystemen arbeiten, empfiehlt es sich damit wohl, die Originaltinten zu verwenden – schließlich müssen sie sich hundertprozentig auf die Qualität der Ausdrucke verlassen können.

Was ist sonst noch neu? Mehr zu den Funktionen der PageWide-Drucker.

Neben der neuen Drucktechnologie bieten die PageWide-Multifunktionsgeräte so einige Benefits, mit denen sie im Vergleich zu den Vorgängern der HP OfficeJet Pro X Serie punkten können. Das gravierendste Upgrade leisten die Business-Drucker hier mit einem sogenannten integrierten Dual-Scanner: Statt das Blatt vor dem Einlesen der Rückseite manuell wenden zu müssen, können Anwender der HP PageWide Business-Drucker eine Dokumentenvorlage in nur einem Durchgang beidseitig einscannen. Ein Vorteil, der andere Pluspunkte wie die erweiterte Papierzufuhr fast in den Schatten stellt.

PageWide Business-Drucker, XL Drucksysteme und Rollendruckmaschinen.

Mit den Modellen der PageWide-Serie deckt HP sehr unterschiedliche Zielgruppen und Anwendungsbereiche ab: Während sich die Business-Drucker an klassische Büros und Unternehmen richten, die ein hohes Druckaufkommen haben und bisher hochleistungsfähige Laserdrucker genutzt haben, wendet sich HP mit den PageWide XL Modellen an Betriebe, die technische Zeichnungen, Karten, GIS-Karten und kommerziell eingesetzte Poster drucken und verkaufen. Sie können mit PageWide deutlich schneller und kostengünstiger Großformatdrucke in Monochrom und Farbe realisieren.

Die HP PageWide-Rollendruckmaschinen dagegen zielen auf Unternehmen, die sich dem Inkjet-Großproduktionsdruck verschrieben haben. Dazu gehört zum Beispiel der Buchdruck, aber auch die Produktion von personalisierten Mailings und zielgruppenspezifisch gestalteten Werbemitteln.

Form follows function: PageWide gewinnt den iF Gold Award für internationales Druckdesign.

Auch wenn die inneren Werte entscheidend sind – bei den HP Druckern zählt traditionsgemäß eben auch das Design. Umso erfreulicher ist es, dass auch das der neuen Technologie entsprechend gewürdigt wurde: Der HP PageWide XL 8000 Drucker wurde mit dem iF Gold Award ausgezeichnet – der höchsten Anerkennung der Branche für internationales Produktdesign. Unter 5.300 Einreichungen erhielt er das Prädikat „Best of the Best“. „The design language of the HP Page Wide XL8000 signals its function as a professional tool. Every element clearly visualizes its function, enabling the user to maximize efficiency. (...)“, hieß es in der Begründung der iF-Jury. Ein Kompliment, das der Hersteller sicherlich ausgesprochen gern hört!

Sehen und staunen auf der nächsten Messe: PageWide-Drucker in Aktion.

Die neue PageWide-Serie gibt es für das Business-Segment in drei Sparten: HP PageWide (UVP  280 bis 370 Euro), HP PageWide Pro (UVP 380 bis 490 Euro) und HP PageWide Enterprise (UVP 760 bis 2.700 Euro). Wie die neuen Business-Drucker und Großdruckmaschinen genau arbeiten, sollte man sich idealerweise direkt vor Ort anschauen: Auf der drupa 2016 (Mai/Juni 2016) präsentiert der Hersteller die Geräte ausführlich – zum Anfassen, Bewundern und vielleicht fürs eigene Büro.