Schreibwaren oder Büromaterial gehören in jedem Haushalt oder Büro zur Grundausstattung. Sie sind die heimlichen Helfer in den Schubladen und Utensilienbehältern, die das Arbeiten erst ermöglichen. Kein Tag vergeht, ohne dass wir etwas mit unserem Kugelschreiber flüchtig auf ein Blatt Papier schreiben. Bei einem Telefonat kritzeln wir wichtige Daten in den Terminplaner. Wir führen Notizbücher beim Teammeeting. Kinder versorgen wir mit bunten Stiften, um später ein neues Kunstwerk an den Kühlschrank zu pinnen.

Trotz zunehmender Digitalisierung sind Schreibwaren aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Was sich ändert, ist der Nutzer. Er legt mehr Wert auf hochwertige Produkte, nachhaltige Materialien und eine verlässliche Nutzung. Daher vertrauen wir bei Prindo auf bekannte, beliebte Marken, die unsere Kunden im Büro, in der Schule oder zu Hause unterstützen.

Was fällt unter den Begriff Schreibwaren?

Das Spektrum reicht von einer breiten Auswahl an Schreibgeräten wie Füllern, Bleistiften, Finelinern, Fasermalern und Kugelschreibern bis hin zu verschiedenen Heften oder Schreibblöcken fürs Büro oder die Schule. Es gibt zahlreiche Marker zur permanenten Beschriftung, zum Bemalen von Flipcharts, zum Markieren von Textpassagen oder zum Schreiben am Whiteboard. Hinzu kommen Korrekturmittel wie Radiergummis, Korrekturroller oder Tintenlöscher. Ein großes Angebot bietet die Kategorie Schulbedarf mit Schreibblöcken, Schulheften, Füllern, Malutensilien, Taschenrechnern und Geometriezubehör.

Welche Schreibwaren sollten im Büro vorhanden sein?

Im Büro benötigen Sie eine breite Auswahl an Schreibgeräten für unterschiedliche Aufgaben. Hinzu kommen Korrekturmittel, Textmarker, Spezialmarker, Schreibblöcke, Terminplaner und Notizhefte.

Welche Stifte brauche ich im Büro?

  • Bleistift: Für schnelle Randnotizen in Unterlagen oder Überlegungen eignen sich Bleistifte. Die Anmerkungen entfernen Sie im Terminplaner mit einem Radierer. Ein guter Anspitzer hält die Spitze scharf, damit die Schrift leserlich bleibt. Zum Schreiben und fürs lineare Zeichnen verwenden Sie den Klassiker mit mittlerem Härtegrad HB. Er eignet er sich gut für alltägliche Schreibarbeiten im Büro. Optional verwenden Sie einen Druckbleistift mit nachfüllbaren Minen.

  • Kugelschreiber: Das zweite unersetzliche Büroschreibgerät ist der Kugelschreiber. Hier finden Sie eine breite Auswahl vom einfachen Modell mit Kunststoffhülle bis hin zu sehr eleganten Metallschreibgeräten. Erhältlich sind unterschiedliche Farbminen.

  • Alternativen: Andere setzen auf Füller mit edler Tinte oder Fineliner mit zarter Schrift. Tintenroller eignen sich gut für Vielschreiber, da die Kugel mühelos über das Papier rollt. Das Schriftbild ähnelt dem Füller. Gelschreiber ermöglichen gleichmäßiges, leichtes Schreiben. Die Tinte ist dokumentenecht.

  • Textmarker: Mit diesen markieren Sie wichtige Passagen in verschiedenen leuchtenden Farben.

  • Spezialmarker:
    - Permanentmarker für die dauerhafte Beschriftung von CDs, Folien und Glas.
    - Flipchart-Marker zum Schreiben an Präsentationstafeln.
    - Whiteboard-Marker, um die Weißwandtafel zu beschreiben.

Bei der Wahl der Schreibstifte ist Fingerspitzengefühl gefragt. Wichtig ist, dass das Schreibgerät gut in der Hand liegt und ein sauberes, schönes Schriftbild erzeugt. Hier hilft vor allem Ausprobieren. Wer seinen Lieblingsstift gefunden hat, gibt ihn nicht mehr aus der Hand. Stifte mit schönem Design und klassische Marken gehören im Büro zu den beliebten Modellen.

Korrekturmittel für Schreibgeräte

Fehler in Dokumenten oder im Terminplaner korrigieren Sie mit Korrekturrollern oder -stiften. Ein Tintenlöschstift verbessert sie in Texten, die Sie mit Füller oder Tintenroller schrieben.

Was beachte ich beim Kauf der Stifte?

  • Beim Kauf von Stiften für Büro und Schule gibt es viele Punkte zu beachten. Stellen Sie sich vorab die Frage, welche Materialien und Oberflächen Sie beschreiben möchten.
  • Für Papier gibt es eine breite Auswahl vom Füller bis zum Fasermalstift. Hinzu kommen Spezialstifte zum Beschriften anderer Artikel wie CDs, Tafeln oder Textilien. Sie erhalten Marker zum Unterstreichen von Textpassagen sowie für Whiteboards und Flipcharts.
  • Zur Korrektur gibt es verschiedene Methoden. Eine Beschriftung mit Bleistift radieren Sie schnell weg. Für Kugelschreiber brauchen Sie einen Korrekturroller. Ein Tintenkiller löscht Füllerspuren.
  • Bei klassischen Schreibgeräten spielt die Spitze eine wichtige Rolle. Während eine Rundspitze ein fließendes Schriftbild auf Schreibblöcken erzeugt, eignen sich Keilspitzen nicht zum Zeichen von Linien.
  • Auch die Linienstärke ist ausschlaggebend. Hier reicht die Bandbreite von filigranen Strichen bis hin zu breiten, markanten Aufsätzen.
  • Erhältlich sind Tinten und Kugelschreiberminen in unterschiedlichen Farben. Blau ist nach wie vor am beliebtesten. Rot die Farbe zur Korrektur.
  • Der Trend geht beim Büromaterial zu nachhaltigen Produkten zum Nachfüllen. Hier setzen Sie auf Füller mit Patronen oder Tinte oder Ersatzminen für Kugelschreiber. Es gibt aber auch den Druckbleistift mit Fallminen.

Woher weiß ich, dass meine Schreibwaren dokumentenecht sind?

Dokumentenechtes Büromaterial kommt bei schriftlichen Prüfungen und Verträgen zur Anwendung. Hier ist die Schrift nach Jahren noch gut lesbar und nicht manipulierbar. Die Tinte trocknet schnell, ist wischfest, lichtecht und nicht mit einem Radierer korrigierbar.

Zu den dokumentenechten Stiften gehören:

  • Gelschreiber
  • Kugelschreiber
  • Folienstifte
  • Fineliner
  • Tintenroller (teilweise)
  • Permanentmarker

Worauf mache ich mir Notizen?

  • Gut sind Schreibblöcke. Diese gibt es liniert, kariert oder blanko in den Standardgrößen DIN A4 oder DIN A5. Hier reißen Sie die Blätter bei Bedarf von oben ab. Collegeblöcke mit Spiralbindung fürs Büro eignen sich gleichzeitig als Hefter für einzelne Projekte oder zum Einsatz im Meeting.
  • Kleine Notizblöcke gibt es in den Größen A5 bis A7. Hier schreiben Sie bei Telefonaten mit oder halten beim Lesen von Kundenakten wichtige Gedanken fest.
  • Notizbücher bieten Ihnen ähnlich wie Notizblöcke die Möglichkeit, wichtige Gedanken festzuhalten. Der Unterschied ist der oft edle Einband, der das Büchlein zum Hüter bedeutsamer Einträge macht. Gängige Größen sind A5 und A4. Es gibt mittlerweile viele hochkarätige Anbieter, die dem Notizbuch das verstaubte Image nahmen und daraus ein beliebtes Must-have machten.

Wo trage ich Termine ein?

Terminplaner sind das Kernstück der Büroorganisation. Darin tragen Sie anstehende Termine, Geburtstage, Aufgaben und Besuche ein. Sie erhalten einen Überblick über die laufende Woche, den Monat und das ganze Jahr. Dadurch bietet Ihnen der Terminkalender die Flexibilität an jedem Ort Ihre Aktivitäten zu planen und ohne technische Hilfsmittel freie Kapazitäten einzusehen.

Auf was muss ich beim Schreibwarenkauf achten?

Der Faktor Qualität ist wie in fast jedem Bereich auch bei den Schreibwaren wichtig. Ein Füller, der ausläuft, ein Kugelschreiber, der schmiert oder Papier, das in den Finger schneidet? Das sind K.-o.-Kriterien, die uns im Büro, in der Schule oder zu Hause zur Weißglut bringen. Im Alltag muss alles funktionieren. Schreibt der Kugelschreiber im Gespräch nicht und das Papier franst an der Ecke beim Abreißen aus, ist das ärgerlich. Wer auf Markenqualität bei Büromaterial setzt, erlebt keine bösen Überraschungen.

Welche Schreibwaren gehören zum Schulbedarf dazu?

Ein großer Bestandteil der Schreibwaren ist der Schulbedarf. Darunter fällt alles, was schulpflichtige Kinder benötigen, um am Unterricht teilzunehmen. Zur Grundausstattung gehören:

  • Schulhefte unterschiedlicher Größe
  • Geometriehefte
  • Radiergummi und Anspitzer
  • Vokabelhefte
  • Taschenrechner
  • Lineale
  • Dreiecke und Zirkel
  • Hausaufgaben- und Notenhefte
  • Mal- und Zeichenblock
  • Millimeterblock
  • Pinselsets und Wassermalkasten
  • Malstifte
  • Schreibblöcke