Visitenkarten

Wenn Sie als wichtige Person innerhalb eines Büros agieren, gibt es spezielle Kontaktdaten, die für eventuelle Partner oder Kunden von hoher Bedeutung sind. Jene Daten finden in der Regel perfekt auf einer Visitenkarte Platz, damit Sie mit einem kleinen Handgriff das kleine Stück Hartpapier hervorzaubern können.

Schließlich geht es letztendlich darum, im Kopf Ihres Gegenübers zu verweilen, damit sich eine langfristige Zusammenarbeit ergeben kann. Auf der Visitenkarte befinden sich dementsprechend nicht nur ein Name oder eine Abteilung, sondern auch eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse. Dadurch sind Sie stets erreichbar und bei wichtigen Fragen können sich Ihre Kunden oder Interessenten direkt an Sie wenden, damit Sie selbst für einen einwandfreien Support sorgen können.

Wichtige Kontaktdaten für Ihren Kunden oder Partner

Visitenkarten bieten Ihnen verschiedene Vorteile, die sich nicht nur dann ergeben, wenn Sie sich in Ihrem eigenen Büro befinden. Schließlich sind Sie bestimmt auch gelegentlich auf einer Tagung oder Messe unterwegs und können dadurch direkt auf Ihren Firmensitz verweisen, wenn es zu einem wichtigen Gespräch kommt. Folgende Vorteile genießen Sie mit einer Visitenkarte:

  • alle wichtigen Daten einer Person auf einem Blick
  • Adresse und Kontaktinformationen für mögliche Neukunden
  • können jederzeit in der Jackentasche mitgeführt werden
  • auch für das Portemonnaie geeignet
  • können wahlweise im eigenen Büro hergestellt oder professionell von einem Anbieter gedruckt werden
  • perfekt geeignet, um nach einem wichtigen Gespräch Zeit zu sparen

Letztendlich sind Visitenkarten immer wichtig, wenn Sie sich bekannt machen oder im Gedächtnis bleiben wollen. Möglicherweise steht Ihr Büro noch am Anfang Ihrer Karriere und damit Sie sich einen Namen machen können, sollten Sie Ihre Dienste natürlich verbreiten.

Damit der Kontakt von jeder Person perfekt und ohne Hindernisse erfolgen kann, sind Visitenkarten also eine gute Möglichkeit, um genau dieses Ziel zu erreichen. Schließlich wandern Visitenkarten nicht nur durch eine Hand, sondern werden gerne auch weitergegeben.

Was passiert mit einer verteilten Visitenkarte?

Visitenkarten können Sie ganz ungeniert an einen potenziellen Kunden oder Interessenten weitergeben. Genau dafür sind sie da, denn oftmals haben Sie möglicherweise nicht so viel Zeit, sollten Sie beispielsweise unterwegs sein, wollen aber ein gutes Gespräch mit einer Person gerne am Telefon weiterführen. Für solche Zwecke eignet sich eine Visitenkarte perfekt.

Doch möglicherweise möchten Sie sich in einer bestimmten Gegend bekannt machen. Schnappen Sie sich einfach einige Ihrer Visitenkarten und gehen Sie in verschiedene Geschäfte, für die Ihre Dienste infrage kommen könnten. Lassen Sie ein paar Visitenkarten vor Ort, damit sich Ihre Kontaktdaten unter den Menschen verteilen.

Darüber hinaus bedeutet es nicht, dass eine Visitenkarte nur bei der Person verweilt, welche sie an sich genommen hat. Oftmals werden nicht mehr gebrauchte Visitenkarten weitergegeben. Auch dadurch verbreitet sich Ihr Angebot und Ihr Kontakt. Das ist der Vorteil der kleinen, aber feinen Visitenkarten, die perfekt ins Jackett oder das Portemonnaie passen.

Ein guter Hinweis: Achten Sie beim Aussehen Ihrer Visitenkarten auf spezielle Merkmale. Möglicherweise besitzt Ihre Firma ein markantes Symbol oder einen besonderen Schriftzug. Sorgen Sie dafür, dass eben solche Abbildungen auf Ihrer Visitenkarte zu sehen sind, damit Sie im Gedächtnis bleiben. Es gibt sogar Visitenkarten, auf denen ein kleines Bild der jeweiligen Kontaktperson zu sehen ist. Dies ist ebenfalls eine Überlegung, denn dadurch hat Ihr Gegenüber direkt eine genauere Vorstellung von Ihnen, wodurch Sie sich schon zu Beginn auf einer ganz anderen Linie begegnen.

Die Produktion eigener Visitenkarten

Bei der Bestellung von Visitenkarten erhalten Sie meistens mehrere Bögen. Auf jenen Bögen sind die Visitenkarten erst einmal aneinandergefügt und Sie selbst sorgen dafür, diese voneinander zu trennen. Dadurch haben Sie jedoch den Vorteil, dass sie diese Visitenkarten selbst bedrucken können, denn in der Regel können Sie jeden handelsüblichen Laserdrucker oder Kopierer dafür verwenden.

Gerade die Gerätschaften, die für größere Firmen geeignet sind, bringen solche Funktionalitäten mit sich. Hier sind einige Tipps zur eigenen Produktion von Visitenkarten:

  • Ihre Visitenkarten kommen zuerst einmal als Blanko-Papier bei Ihnen an. Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie viele Visitenkarten Sie für die nächste Zeit benötigen. Möglicherweise steht ein wichtiger Messebesuch an, auf dem Sie sich selbst und Ihre Dienste bekannter machen wollen. Gerade dann sollten Sie eine ordentliche Anzahl an Visitenkarten mit sich führen.
  • Nutzen Sie einen gewissen Standard für Ihre Visitenkarten. Natürlich gibt es mehrere Personen innerhalb Ihrer Büroräume, die mit eigenen Visitenkarten ausgestattet werden sollten, doch ein gewisser Standard sollte vorherrschen, damit Ihre potentiellen Kunden nicht abgeschreckt werden. Entscheiden Sie sich also am besten für eine Stilrichtung und überdenken Sie diese gut, damit Sie bei Ihrem möglichen Partner oder Kunden im Gedächtnis bleiben. Dadurch werden Sie weiterempfohlen.
  • Manche Visitenkarten kommen bereits mit einem besonderen Aussehen daher, bevor jene überhaupt von Ihnen bedruckt wurden. Sollte solch ein Design zu Ihrer Firma passen, können Sie sich für solche Visitenkarten ebenfalls entscheiden.
  • Wer kreativ ist und nicht das die passende Visitenkarte findet, der kann sich auch seine Visitenkarten selbst drucken.

Wenn Sie sich entspannt zurücklehnen möchten, sind bereits fertige Visitenkarten zu empfehlen – Sie senden das Design ein und eine professionelle Druckerei kümmert sich um die finale Herstellung Ihrer Visitenkarten, die bei Ihren Kunden Eindruck hinterlassen.